Highlighted
Apfelfrank
Freundlich und fanatisch!
  • 8
  • 6
  • 0
Registered since

May 27, 2019

URL vom Updateserver (Soundbar 500/700)

Hallo zusammen, 

 

aufgrund des zur Zeit bestehenden Problems mit der Soundbar 500/700, habe ich mir mal ein paar Gedanken über die Zukunft gemacht. Sobald Bose das Problem in den Griff bekommen hat, möchte ich so etwas nicht mehr erleben und würde gerne der Soundbar den Zugang zum Internet verbieten!

 

Nun gibt es mehrere Möglichkeiten,

 

1. Komplett sperren. Dies hätte aber den Nachteil das es auch kein Internetradio mehr gäbe.

2. Zeitlich begrenzen. Hierfür müsste man die genaue Uhrzeit kennen, wann nimmt die Soundbar Kontakt zum Server auf? Von was ist dies abhängig?

3. Die URL von dem das Update normal geladen wir, in eine Blacklist einfügen.

 

Ich fragte die Bose Technik per Mail an, habe aber diesbezüglich noch keine Antwort bekommen. Vielleicht kennt ja jemand hier in der Community ein paar Informationen?

 

Gruß

Apfelfrank

 

PS: Ist es eigentlich normal das Bose keine Mails beantwortet? So geht man nicht mit einem Kunden um! Eine offene Kommunikation zum Stand der Dinge wäre besser und würde das Vertrauen in das Unternehmen eher stärken!

2 ANTWORTEN 2
ybo
Lautstark und leistungsbereit!
  • 59
  • 181
  • 4
Registered since

Oct 24, 2018

Betreff: URL vom Updateserver (Soundbar 500/700)

Hallo @Apfelfrank,

 

zu Deiner letzten Frage, bezüglich der E-Mails: Denke, ja! Hatte vor zwei Monaten die Geschäftsführerin der Bose Deutschland GmbH direkt angemailt und mußte nach 14 Tagen eine Antwort anmahnen. So würde in D kein Dax-Vorstand mit seinen Kunden umgehen. Bose tickt da offensichtlich völlig anders.

 

Zum Thema: Die einzige Lösung kann meines Erachtens nur darin bestehen, daß man diese nächtlichen Bose Firmware-Updates per neu zu schaffender App-Funktion heraus optiert (opt-out). Dann kämen per default/Voreinstellung die Zwangsupdates wie bisher, aber wer das nicht möchte, kann sie abstellen und selbst entscheiden ob und wann er neue Updates übernehmen will. Bei meinen Soundbars wäre das jetzt schon abgestellt. Schließlich bin ich kein Beta-Tester für Bose.

Das hatte ich auch bereits im vergangenen Jahr hier angeregt, aber nichts mehr davon gehört. Bei fehlerhafter Firmware, die ohne Ankündigung und ohne Zustimmung zur Lizenzvereinbarung, in die Soundbars geladen wird, halte ich das übrigens für eine subtile Form der Sachbeschädigung. Man kann sich nicht mehr darauf verlassen, daß die Soundbars am nächsten Tag noch fehlerfrei funktionieren.

Hoffentlich kommen da noch weitere kreative Vorschläge.

 

Gruß ybo

 

PS: Ich hege die Vermutung, daß gerade Bose Kunden nicht zu den typischen Couch-Potatoes zählen. Im Gegenteil - und ihre Zeit ist knapp bemessen. Wenn aber Bose Eigner weltweit tausende und abertausende von Stunden sinnlos für die Fehlersuche 'verbrauchen' stellt das einfach einen ökonomischen Schaden dar. Vermeidbar.

 

Kickpick
Spannungführend und schlichtend!
  • 9
  • 26
  • 0
Registered since

May 25, 2019

Betreff: URL vom Updateserver (Soundbar 500/700)

Fehlersuche outsourcen und jegliche Fehler leugnen. Wenn Fehler gefunden wurden die Leute mit total sinnlosen Dingen beschäftigen die nichts weiter als hinhalte Taktiken sind. Das mit dem opt out für Updates ist ein Muss. Schau doch einer Mal den ganzen Datenverkehr von meiner Soundbar ins Internet an. Das sind einige Verbindungen da die laufen und zwar mindestens alle 4 Minuten. Ich habe kein Alexa aktiviert aber dauernd Verbindungen zu Amazon Server und einige Bose Seiten. Dafür dass die Soundbar lediglich zwischen 2 und 5 Uhr ein Update machen sollte kommt da sehr viel Traffic zusammen.

Mit freundlichen Grüßen