Diegau
Spannungführend und schlichtend!
  • 35
  • 22
  • 0
Registered since

Mar 25, 2018

Betreff: Update 14. Dezember: Informationen über TuneIn / Internetradio

@Anonymous

Ich habe eine ST10 und eine ST300.
Beim Einschalten und beim Umschalten, bekomme ich immer wieder Werbung eingespielt. Das sind definitiv Spots von TuneIn, meistens sogar recht lange Spots. Danach wird dann der reguläre Sender eingeblendet / „fade-in“ Die Werbespots passen absolut nicht in das laufende Programm, z.B. Redebeiträge die gerade laufen.
Die Werbung ist teils viel lauter als der eigentliche Sender, heute morgen hörte sich sogar die Qualität der Werbung besser an als der eigentliche Stream.
Die Werbung scheint auch lokalisiert oder personalisiert zu sein, so z.B. für das Einkaufszentrum bei uns um die Ecke.
Gefühlt wird zu 60 bis 70% der Fälle (Einschalten, Umschalten) Werbung eingespielt, im laufenden Programm hab ich es noch nicht gehört.
Ich vermute, dass TuneIn zufällig, und dann aus verschiedenen Quellen, die Werbung eingespielt. So ließe sich erklären, warum einige kaum Werbung bekommen, andere eher mehr. Auch die unterschiedliche Lautstärke würde das erklären.
@Ben_E
Deine Ausführungen zur Werbung habe ich ehrlich gesagt nicht richtig verstanden. Sollte es aus Sicht von Bose so sein, dass TuneIn vorweg Spots einspielt bevor der eigentliche Stream dann anläuft? Oder sollte es nur die Werbung geben, die vom Sender selbst ausgesendet wird?
Ich möchte einfach keine zusätzliche Werbung von TuneIn / Bose / wem auch immer haben. Und nicht weiter profiliert werden, mit „passender“ Werbung zusätzlich beschallt werden. Zwangs-Werbung die dann noch lauter ist als das eigentliche Programm.

Highlighted
anbucco
Vernehmlich und verfechtend!
  • 5
  • 16
  • 0
Registered since

Dec 4, 2018

Betreff: Update 14. Dezember: Informationen über TuneIn / Internetradio

Vorweg: ich kann den Unmut einiger hier gut verstehen und nachvollziehen, aber bei Vielem kann man einfach nur den Kopf schütteln, da hier einfach technisches Grundverständnis fehlt. Webradio ist ein Stream, von dem idR ein Teil vor dem Abspielen oder nach dem Start in den Buffer wandert um eine unterbrechungsfreie Wiedergabe zu garantieren. Kommen nicht genügend Daten aus dem Netz, gibt es Unterbrechungen. Das ist nicht wie bei Strom, der verfügbar ist, sobald man einen Stecker in die Steckdose steckt.

 

Vor allem bei kleineren Stationen fehlen die Mittel um eine entsprechende Infrastruktur zu mieten. Da reicht dann die Bandbreite einfach nicht aus. Dazu kommen die „normalen“ Störungen, oder dass einfach der Provider Probleme hat die versprochene Bandbreite zur Verfügung zu stellen. Und natürlich die „hausgemachten“ Probleme, wo die eigene Fritzbox einfach total verkonfiguriert ist.

 

Werbung vor dem eigentlichen Stream? Nennt sich"Pre-Stream Audio Ad" und hat mit TuneIn nichts zu tun. Die Webradios müssen sich ja auch irgendwie finanzieren. Und eine Möglichkeit sind eben diese vorgeschalteten Spots.

 

@stefan.pongrac@gmx.de

Ein gutes Beispiel: der Sender ist nicht bei TuneIn gelistet. Die Stream-URL ist http://mp3.radiogong963.c.nmdn.net/ps-radiogongrelaxed/livestream.mp3Spielt man diesen Stream kommt direkt über den PC ab kommt auch ein Werbespot vorneweg. Wie auch bei KlassikRadio. addradio.de ist hier ein verdächtiger Dienstleister…

 

Würde TuneIn den Sender anbieten käme natürlich die gleiche Werbung vor dem Abspielen des eigentlichen Streams.

 

Mit Bose oder TuneIn hat das aber nichts zu tun.

 

Und Bose? Natürlich war die Entscheidung ein Feature, das für viele kaufentscheidend war einfach abzuschalten, äußerst unklug. Die deutsche Moderation hier ist suboptimal und unprofessionell. Entweder man betreibt als Hersteller ein Forum und steht seinen Kunden zuverlässig Rede und Antwort – oder man lässt es bleiben. Was Bose treibt ist hingegen vollkommen unakzeptabel.

 

Aber schon seit zwei Wochen ist offiziell über die englische Sektion des Forums bekannt, dass Bose daran arbeitet schon in Kürze die Möglichkeit anzubieten eigene URLs anzulegen und zu speichern.

 

Wer ein kleines bisschen Ahnung von der Thematik hat, weiß aber auch, dass so etwas eben nicht mal schnell nebenher erledigt werden kann. So etwas muss getestet werden und für zahlreiche Plattformen bereit gestellt werden. Agiert man überschnell und veröffentlich so ein Update auf die Schnelle, stehen die gleichen Clowns am Mittwoch auf der Matte der Community und setzen Bose eine Frist bis Freitagabend, wo gefälligst alles zu funktionieren hat 😂

 

Und Bose irgendwelche Fristen zu stellen ist einfach nur lächerlich. Bei aller berechtigten Kritik: auf so einen Blödsinn kann kein Konzern Rücksicht nehmen. Manche nehmen sich selbst einfach zu wichtig. Jeder kann für sich selbst entscheiden, ob er abwartet oder sich ein anderes Gerät kauft. Bei Bose hat man erkannt, dass schleunigst eine Änderung erfolgen muss und man einfach nur Mist gebaut hat. Die für das deutschsprachige Sektion der Community würde ich personell überdenken, denn so unprofessionell zu agieren ist für jedes Unternehmen ein absolutes NoGo.

 

Und Amar Bose? Nun, heute sind diese Endgeräte ultrakomplex – und es wird nicht besser. Die ganzen Endgeräte sind Computer mit Lautsprechern. Meist kommt noch eine App dazu. Wer sich mal die Apps von BEOPLAY, Naim oder Marshall angeschaut hat, weiß wie groß die Probleme sein müssen. Als die Beosound 1 erschien war die App fast unbrauchbar. Von einer schnellen Inbetriebnahme für Laien gar nicht zu reden. Selbst ein Erscheinen der BEOPLAY M5 war die App wirklich nicht akzeptabel. Die erste App für die Muso war optisch und funktionell eine Katastrophe. Und hier reden wir von Geräten die über 1.000€ kosten. So gesehen sind die Bose-Apps imho ganz in Ordnung 👍🏼

 

Ich denke Amar Bose würde angesichts der Anforderungen auch die eine oder andere unruhige Nacht haben.

Diegau
Spannungführend und schlichtend!
  • 35
  • 22
  • 0
Registered since

Mar 25, 2018

Betreff: Update 14. Dezember: Informationen über TuneIn / Internetradio

@anbucco:

 

ich kann Deiner Kernaussage, dass die Kommunikation von Seiten Bose hier im deutschen Forum noch ausbaufähig ist. Das wurde ja auch schon von diversen anderen immer wieder bemängelt. Aber da steckt wohl vor allem die Firmenpolitik von Bose Deutschland dahinter, was und wie von den Supportern hier kommuniziert wird. An den einzelnen Mitarbeitern wird es nicht liegen. Ob man personelle Konsequenzen fordern sollte, denke ich eher nicht. Aber vielleicht hast Du ja noch andere Erfahrungen gemacht, die Dich zu der Aussage bringen. Oder siehst da eine Vakanz, die Du ausfüllen möchtest?

Ich bin auch völlig bei Dir mit der Aussage, dass einige Reaktionen hier im Forum überzogen sind und das es bis zu einem Software Rollout eine gewisse Zeit dauert. Da stecken so einige Prozesse dahinter, bis eine neue Version auf diversen Plattformen weltweit ausgerollt werden kann.

 

Was Du aber zum Thema Werbung schreibst, dem kann ich höchstens teilweise zustimmen. Das die vorgeschaltete Werbung nichts mit TuneIn zu tun haben soll, bestreite ich mal. Für Nischensender mag es ja sein, dass sie sich über Dienstleister finanzieren, die Werbespots vorschalten. Aber das ist doch genau das Geschäftsmodell von TuneIn, hier mit Werbug Geld zu verdienen. Oder möchtest Du behaupten, TuneIn gehört zu dne "Guten" und arbeitet ehrenamtlich ohne Bezahlung?

Die großen Mainstream Sender, z.B NJoy, NDR, WDR, ffn,... werden sich sicherlich nicht über diesen Weg finanzieren. Ganz im Gegenteil, die großen Sender beenden eher ihre Zusammenarbeit und lassen ihre Streams nicht über TuneIn verbreiten, bis sie ihre Interessen gewahrt sehen. Siehe hier: The War on Internet Radio Continues (Tune-In)

 

Wenn es denn demnächst wirklich die Möglichkeit gibt, direkt URLs für die Preset Tasten einzugeben und das dann vernünftig funktioiert, bin ich zufrieden. Dann bin ich die vorgeschaltete Werbung los. Und genau zu solchen Änderungen wäre ich gerne mehr und transparenter von Bose hier im Forum informiert worden.

Insgesamt ist es sowieso eine gute Idee, wenn Bose so etwas wir eine Roadmap, geplante SW Updates, Änderungen, usw. vorab vorstellen würde.

... und wenn man dann noch wirklich die Wahl hätte, den Zeitpunkt, wann man Updates einspielt oder ob überhaupt,dann wäre die Welt doch schon so einiges schöner.

 

Ich wünsche Euch allen, auch dem Bose Team, ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Start ins Neue Jahr.

 

AD-Man
Spannungführend und schlichtend!
  • 28
  • 14
  • 0
Registered since

Jul 29, 2018

Betreff: Update 14. Dezember: Informationen über TuneIn / Internetradio


@anbucco  schrieb:

Vorweg: ich kann den Unmut einiger hier gut verstehen und nachvollziehen, aber bei Vielem kann man einfach nur den Kopf schütteln, da hier einfach technisches Grundverständnis fehlt. Webradio ist ein Stream, von dem idR ein Teil vor dem Abspielen oder nach dem Start in den Buffer wandert um eine unterbrechungsfreie Wiedergabe zu garantieren. Kommen nicht genügend Daten aus dem Netz, gibt es Unterbrechungen. Das ist nicht wie bei Strom, der verfügbar ist, sobald man einen Stecker in die Steckdose steckt.

 

Vor allem bei kleineren Stationen fehlen die Mittel um eine entsprechende Infrastruktur zu mieten. Da reicht dann die Bandbreite einfach nicht aus. Dazu kommen die „normalen“ Störungen, oder dass einfach der Provider Probleme hat die versprochene Bandbreite zur Verfügung zu stellen. Und natürlich die „hausgemachten“ Probleme, wo die eigene Fritzbox einfach total verkonfiguriert ist.

 

Werbung vor dem eigentlichen Stream? Nennt sich"Pre-Stream Audio Ad" und hat mit TuneIn nichts zu tun. Die Webradios müssen sich ja auch irgendwie finanzieren. Und eine Möglichkeit sind eben diese vorgeschalteten Spots.

 

@stefan.pongrac@gmx.de

Ein gutes Beispiel: der Sender ist nicht bei TuneIn gelistet. Die Stream-URL ist http://mp3.radiogong963.c.nmdn.net/ps-radiogongrelaxed/livestream.mp3Spielt man diesen Stream kommt direkt über den PC ab kommt auch ein Werbespot vorneweg. Wie auch bei KlassikRadio. addradio.de ist hier ein verdächtiger Dienstleister…

 

Würde TuneIn den Sender anbieten käme natürlich die gleiche Werbung vor dem Abspielen des eigentlichen Streams.

 

Mit Bose oder TuneIn hat das aber nichts zu tun.

 

Und Bose? Natürlich war die Entscheidung ein Feature, das für viele kaufentscheidend war einfach abzuschalten, äußerst unklug. Die deutsche Moderation hier ist suboptimal und unprofessionell. Entweder man betreibt als Hersteller ein Forum und steht seinen Kunden zuverlässig Rede und Antwort – oder man lässt es bleiben. Was Bose treibt ist hingegen vollkommen unakzeptabel.

 

Aber schon seit zwei Wochen ist offiziell über die englische Sektion des Forums bekannt, dass Bose daran arbeitet schon in Kürze die Möglichkeit anzubieten eigene URLs anzulegen und zu speichern.

 

Wer ein kleines bisschen Ahnung von der Thematik hat, weiß aber auch, dass so etwas eben nicht mal schnell nebenher erledigt werden kann. So etwas muss getestet werden und für zahlreiche Plattformen bereit gestellt werden. Agiert man überschnell und veröffentlich so ein Update auf die Schnelle, stehen die gleichen Clowns am Mittwoch auf der Matte der Community und setzen Bose eine Frist bis Freitagabend, wo gefälligst alles zu funktionieren hat 😂

 

Und Bose irgendwelche Fristen zu stellen ist einfach nur lächerlich. Bei aller berechtigten Kritik: auf so einen Blödsinn kann kein Konzern Rücksicht nehmen. Manche nehmen sich selbst einfach zu wichtig. Jeder kann für sich selbst entscheiden, ob er abwartet oder sich ein anderes Gerät kauft. Bei Bose hat man erkannt, dass schleunigst eine Änderung erfolgen muss und man einfach nur Mist gebaut hat. Die für das deutschsprachige Sektion der Community würde ich personell überdenken, denn so unprofessionell zu agieren ist für jedes Unternehmen ein absolutes NoGo.

 

Und Amar Bose? Nun, heute sind diese Endgeräte ultrakomplex – und es wird nicht besser. Die ganzen Endgeräte sind Computer mit Lautsprechern. Meist kommt noch eine App dazu. Wer sich mal die Apps von BEOPLAY, Naim oder Marshall angeschaut hat, weiß wie groß die Probleme sein müssen. Als die Beosound 1 erschien war die App fast unbrauchbar. Von einer schnellen Inbetriebnahme für Laien gar nicht zu reden. Selbst ein Erscheinen der BEOPLAY M5 war die App wirklich nicht akzeptabel. Die erste App für die Muso war optisch und funktionell eine Katastrophe. Und hier reden wir von Geräten die über 1.000€ kosten. So gesehen sind die Bose-Apps imho ganz in Ordnung 👍🏼

 

Ich denke Amar Bose würde angesichts der Anforderungen auch die eine oder andere unruhige Nacht haben.


 

Hallo,

erst einmal finde ich es äußerst Grenzwertig anderen mangelndes Technisches Wissen zu unterstellen und hier dann solche Behauptungen aufzustellen.

Einer meiner Lieblingssender:

http://www.bluemarlinibiza.com/radio/

Hat keinerlei vorgeschaltete Werbung.

Trotzdem wurden ab der Umstellung auf TuneIn bei jedem einschalten der Bose Box ein sehr Lauter Deutscher Spot abgespielt.

Ob dieser Spot von TuneIn vorgeschaltet wurde, oder über einen Dienstleister den TuneIn nutzt um den Stram zu ziehen weiß ich nicht.

Das sind auch Details die einfach nicht relevant sind.

Das gleiche gilt für unterbrochene Streams die Kunden feststellen, oder die deutlich schlechtere Tonqualität.

 

Da sich in diesen Fällen auf Kundenseite mit dem Update ja nichts geändert hat an dem WIFI, dem Internetzugang der übrigen Hardware und dem Sender müssen es halt externe Gründe sein, die für die auftretenden Phänomäne Verantwortlich zeichnen.

Bei dem oben genannten Sender Blue Marlin, tritt der Effekt der Vorgeschalteten Werbung im übrigen nicht mehr auf.

Also hat Bose das über TuneIn wohl abgestellt bekommen.

Der nächste Beweis das es über TuneIn reingekommen ist.

 

Am Ende läuft das alles auf ein Frage heraus.

Was muss ein Kunde akzeptieren wenn der Leistungsumfang seines Produktes nach dem Kauf von dem Hersteller willkürlich verändert wird.

Wo ist da die Grenze!

vTuner existiert weiter, somit gab es keinen Triftigen Grund den Dienst abzuschalten.

Die Frage muss Final beim Verbraucherschutz geklärt werden.

 

Was ist denn wenn Bose beim nächsten Update die Spotify fähigkeit entfernt oder Amazon Music.

Muss ich das als Kunde dann auch akzeptieren?

 

Hier muss dringend eine Verbraucherechtliche Regelung getroffen werden. Das was Bose gerade gemacht hat ist ein sehr gutes Beispiel dafür.

 

 

 

 

 

anbucco
Vernehmlich und verfechtend!
  • 5
  • 16
  • 0
Registered since

Dec 4, 2018

Betreff: Update 14. Dezember: Informationen über TuneIn / Internetradio


erst einmal finde ich es äußerst Grenzwertig anderen mangelndes Technisches Wissen zu unterstellen und hier dann solche Behauptungen aufzustellen.

 

 

Wenn jemand behauptet, alleine eine theoretisch schnelle Internet-Anbindung würde für einen zuverlässigen Streamempfang ausreichen, ist das schlicht falsch.

 

Dann zur Werbung: welcher Sender hat bei Bose/TuneIn eine vorgeschaltete Werbung und direkt abgespielt nicht? Habe mal TuneIn und direkt aufgerufen. Der Stream selbst ist der gleiche. Die Firewall wirft die aufgerufenen URLs sehr übersichtlich aus. Gibt es da andere Erfahrungen?

anbucco
Vernehmlich und verfechtend!
  • 5
  • 16
  • 0
Registered since

Dec 4, 2018

Betreff: Update 14. Dezember: Informationen über TuneIn / Internetradio


@Diegau  schrieb:

 

Die großen Mainstream Sender, z.B NJoy, NDR, WDR, ffn,... werden sich sicherlich nicht über diesen Weg finanzieren. Ganz im Gegenteil, die großen Sender beenden eher ihre Zusammenarbeit und lassen ihre Streams nicht über TuneIn verbreiten, bis sie ihre Interessen gewahrt sehen. Siehe hier: The War on Internet Radio Continues (Tune-In)

 

Bei FFN kommt jedes Mal vor dem eigentlichen Stream Werbung. Egal ob über TuneIn oder direkt. Bei den anderen weder noch. Bis jetzt habe ich noch keinen Sender gefunden, der nur über TuneIn vorgeschaltete Werbung abspielt. 


 

bosekunde
Genial und gedankenvoll!
  • 6
  • 172
  • 0
Registered since

Nov 5, 2017

Betreff: Update 14. Dezember: Informationen über TuneIn / Internetradio

Die Soundtouch App auf Android zeigt nicht mehr die TuneIn-Presets, einmal waren da aber seit lange nicht mehr,

also nur die Presets die die Internet Radio über TuneIn gespeichert haben, diese werden als Open angezeigt.

 

Die Soundtouch App auf Windows 10 PC doch,

aber nur nach die TuneIn-Presets über den Wave SoundTouch IV-Fernbedienung schon mal ausgewählt wurden.

 

Beide Apps sind die neuesten Version 20.0.3, Schnittstellen 20.0.6 und Protokoll 61.

 

Auf das Gerät Wave SoundTouch IV miit Internet Rabio über TuneIn bekommen wir zum Glück "kein komische" Werbung,

nur die die das Internet Radio spielt als Teil des Stream, also die Werbung des Radiosenders.

 

 

 

janiTTOR
Scharf und supportanbietend!
  • 53
  • 45
  • 2
Registered since

Nov 18, 2018

Betreff: Update 14. Dezember: Informationen über TuneIn / Internetradio


@janiTTOR  schrieb:

Heute früh hatte meine ST auch mehrere Aussetzer.

 

Ok. Zu Boses Ehrenrettung muss ich jetzt sagen, dass die Aussetzer tatsächlich nichts mit der ST10 zu tun hatten, zumindest nicht direkt. In meinem Netz laufen zwei Fritzboxen im Mesh, wovon die eine aber so weit weg ist und dem ST10 einen so schlechten RSSI bietet, dass diese eigentlich nicht damit verbinden sollte. Tut sie aber immer wieder, obwohl die andere im gleichen Raum steht. Das war dann gestern auch wieder passiert.

 

Jetzt kommts aber. Beim Versuch über die WebGui der ST10 von der 2,4GHz SSID auf die 5GHz SSID zu wechseln, was die ST10 dazu zwingen würde auf den AP im gleichen Raum zu wechseln, weil die andere kein 5GHz kann, hat sich die Box aufgehängt und nicht mit dem neu ausgewählten WLAN verbunden. Die ganz linke LED blinkte dann weiß und die ganz rechte leuchtete dabei gelb. Heißt: Kein Netzwerk! Um sie wieder zum Laufen zu bringen musste ich:

 

- Mit der Tastenkombination "1" und Lautstärke "-" die Box resetten

- Mein Smartphone mit der SSID der Box verbinden

- dann über 192.0.2.1 im Browser mit dem 5GHz WLAN verbinden und die Box in der App neu hinzufügen.

 

Die ursprüngliche wurde dabei ersetzt (wenigstens das), aber alle Presets waren in der App (erst mal) weg. Über die Fernbedienung waren sie noch da. Als ich dann in der App NDR2 in der App wieder auf zwei gelegt habe, waren die anderen Presets wie von Geisterhand auch wieder da.

 

Fazit dieser Aktion @Community_Admin_DE:

 

1. Es muss doch möglich sein, die WLAN SSID zu wechseln, ohne dass man die Box komplett zurücksetzen muss.

2. Warum verbindet die Box mit einem AP, bei der der RSSI bei jenseits der -90 liegt, wenn direkt daneben einer mit -40 oder -50 steht? Das müsste man im Labor relativ leicht nachstellen können.

 

Die Wave ST, die übrigens nur über LAN bzw. DLAN oder Powerline oder wie auch immer man es nennt, verbunden ist, funktioniert tadellos. Aber auch erst nach dem ich sie nach dem Bösen Bose-Update vom 19.11. komplett entfernt, resettet und neu hinzugefügt habe. Seit dem ist aber Ruhe.

 

FunFact: Gerade flattert wieder ein neues Soundtouch Gebrauchtgerät bei ebay-Kleinanzeigen rein (schon das dritte heute). Gestern waren es 33!

 

Ach und bevor ich es vergesse: Danke Admin, dass der HTML Editor wieder geht!!!

 

stay (v)Tuned

janiTTOR

unzufriedener
Freundlich und fanatisch!
  • 9
  • 7
  • 0
Registered since

Nov 18, 2018

Betreff: Update 14. Dezember: Informationen über TuneIn / Internetradio

Also bei mir kommt auch immer so ein blöder Werbespot. Dann blendet es anschließend in`s laufende Programm ein. Was sollen Bosekunden eigentlich noch alles ertragen.

Wegen Internetradio haben wir die Geräte gekauft. Die Funktion wurde nachträglich entfernt. Jetzt entwickelt sich das zum "Bastelradio"- Was soll das? Es hat doch schon mal alles funktioniert. Aber von Bose werden wir hier auch keine Antwort bekommen .............

anbucco
Vernehmlich und verfechtend!
  • 5
  • 16
  • 0
Registered since

Dec 4, 2018

Betreff: Update 14. Dezember: Informationen über TuneIn / Internetradio

Dieser Werbespot kommt weder von Bose noch von TuneIn sondern vom Werbepartner des Senders