bj_online
Leise und leicht leistend!
  • 0
  • 8
  • 0
Registered since

Feb 26, 2018

Bose Revolve + mit neuer Firmware 1.3.3 schaltet automatisch EIN ?!

Hallo,

ich habe den Soundlink Revolve + und bin eigentlich sehr zufrieden.

Seit dem Firmware-Update auf Version 1.3.3 schaltet das Ding aber automatisch EIN, sobald ich meinen Laptop mit Win 10 starte und WIN10 bootet.

Wie kann man das wieder ausschalten ?

 

Da der Revolve + gut aussieht steht er im Wohnzimmer neben dem TV.

Wenn der Rest der Familie TV schaut und ich parallel am Laptop arbeiten will ist es doch etwas störend wenn der Revolve + los plappert / Musik spielt oder die Windows-Töne von sich gibt ...

 

Ich hoffe, es geht jetzt schon, spätestens nach dem nächsten Update!

Sonst muss ich den Revolve + in den Keller verbannen!

 

Beste Grüße

jb

188 ANTWORTEN 188
Moderator

Re: Bose Revolve + mit neuer Firmware 1.3.3 schaltet automatisch EIN ?!

Hallo bj_online,

 

danke für Deinen Post in der Community! Es tut mir leid zu hören, dass dieses Problem vorkommt.

 

Ich habe Deinen anderen Post zum Thema gesehen und Dir entsprechend geantwortet. Hier aber nochmals meine Antwort:

 

Ein einfacher Reset des Lautsprechers könnte das Problem beheben. Das machst Du wie folgt:

 

- Bitte die SLR+ vom Strom trennen und dann einschalten. (Falls der Akku nicht aufgeladen ist, bitte diesen im Voraus aufladen)
- Bitte die Multifunktionstaste 10 Sek. lang eingedrückt halten

- Bitte die Taste loslassen.

 

Ist das Problem nun weg? Falls nicht, sag Bescheid, sodass wir das Problem näher diagnostizieren können.

 

Viele Grüße
-    Ben - Bose Support

bj_online
Leise und leicht leistend!
  • 0
  • 8
  • 0
Registered since

Feb 26, 2018

Re: Bose Revolve + mit neuer Firmware 1.3.3 schaltet automatisch EIN ?!

Hallo,

Bose soundlink Revolve+ Multifunktionstaste länger als 10 Sec. betätigt bis 3 LED leuchten.

Beim Loslassen der Multifunktionstaste gehen dann alle 3 LED aus = RESET ?

 

Dann unter WIN10 das Bluetooth Gerät getrennt und gelöscht.

Dann wieder neu gekoppelt und Verbindung unter WIN10 hergestellt (Musik läuft am Revolve+)

 

Revolve+ am Gerät ausgeschaltet.

Win10 Laptop ausgeschaltet.

 

1) Revolve+ ist aus!

2) Windows 10 gebootet / Laptop gestartet

3) Revolve+ geht automatisch AN !

4) Revolve+ am Gerät wieder ausgeschaltet

5) Nach 10 Sekunden geht Revolve+ wieder an!

Schritte 4 und 5 kann man endlos wiederholen !

Vor dem RESET des Revolve+ hat er sich beim Booten von Win10 wenigstens nur 1 mal eingeschaltet und blieb danach aus, wenn am Revolve+ ausgeschaltet wurde.

(Somit für mich jetzt noch schlimmer....)

Mir wäre es sehr recht, wenn der Revolve+ sich nur einschaltet, wenn ich es geziehlt möchte:

a) in der IOS-App den Revolve+ nach unten streichen

b) in Win10 unter Bluetooth "Verbinden" drücken

 

Windows 10 Home, Version 1709 64Bit

neueste Revolve+ Firmware 1.3.3

ios App 5.2

 

 

Beste Grüße

bj

 

Moderator

Re: Bose Revolve + mit neuer Firmware 1.3.3 schaltet automatisch EIN ?!

Hallo bj,

 

danke für Deine Rückmeldung und die ausführlichen Infos. Der Reset scheint geklappt zu haben. Da das die Lage aber nicht verbessert hat, habe ich mich soeben mit einem erfahrenen Kollegen unterhalten.

 

Der Kollege hat mir mitgeteilt, dass mit dem neusten Update (1.3.3) ein Bluetoothprotokoll namens "BLE" (Bluetooth Low Energy) aktualisiert wurde. Das hat dann zur Folge, dass man den Lautsprecher nicht manuell einschalten muss, sobald ein Bluetoothsignal übertragen und empfangen wird. Gleichzeitig ist das aber auch der Grund für das automatische Einschalten Deiner Revolve +.

 

Laut dem Kollegen ist die Aktivierung von BLE aber gewollt, d.h. man müsste im Laptop die Bluetooth-Funktion ausschalten, damit die Revolve ausbleibt. Ich hoffe, dass das für Dich praktikabel ist?

 

Bei weiteren Fragen zur SoundLink Revolve + sind wir gerne da!

 

Viele Grüße
-    Ben - Bose Support

HermannS
Lautstark und leistungsbereit!
  • 93
  • 81
  • 0
Registered since

Feb 16, 2018

Re: Bose Revolve + mit neuer Firmware 1.3.3 schaltet automatisch EIN ?!

Hallo zusammen,

 

im englischen Forum (https://community.bose.com/t5/Bluetooth-Only-Speakers/Soundlink-Revolve-Randomly-Turning-On/td-p/109...) wird das auch diskutiert.

 

Der offizielle Vorschlag von BOSE ist, die Bluetooth-Geräteliste zu löschen (kein Witz!), um den Energiesparmodus zu aktivieren (siehe: https://www.bose.de/de_de/support/article/enabling-low-power-mode-revolve.html). Das bedeutet aber, dass jedesmals ein neues Koppeln erforderlich ist, wenn man den Revolve verwenden will! Oder man geht über AUX und verwendet gar nicht mehr Bluetooth ....

 

Ein kleiner Trick ist auf AUX zu stellen und abzuwarten, bis der Revolve wieder ausgeht. Sofern er angeht (bei Aktivierung eines ihm bekannten Bluetooth-Geräts) sagt der Revolve dann zumindest nur den Akkustand und bleibt dann stumm (um dann wieder auszugehen).

Die Version 1.3.3 ist ganz nett, aber leider extrem nervig. Aktuell kann man wirklich nur warnen, diese Firmware zu installieren!

 

Ich persönlich hoffe, dass wir das neue mit der Version 1.3.3 eingeführte Feature ("The user can now power on the puppet (companion) speaker through the Bose Connect App") zumindest optional über die App (die ich aber eh nicht verwenden kann), aktivieren können. Denn aktuell ist das Feature generell aktiv und nicht über die "Bose Connect App" und auch nicht von einem weiteren ("companion") Bose-Lautsprecher. Ich habe nur einen Revolve und die App nicht. Also irgendwas geht hier schief!

 

HermannS

Moderator

Re: Bose Revolve + mit neuer Firmware 1.3.3 schaltet automatisch EIN ?!

Hallo Hermann,

 

danke für Deinen Beitrag zum Thema. Ich verstehe, dass unter solchen Umständen die Einführung des "BLE" Protokolls manche Kunden enttäuscht hat. Trotzdem bedanke ich mich aber für Deinen AUX-Vorschlag, der ein nützlicher Umweg ist und dementsprechend für die anderen betroffenen Kunden interessant sein könnte.

 

Viele Grüße
-    Ben

bj_online
Leise und leicht leistend!
  • 0
  • 8
  • 0
Registered since

Feb 26, 2018

Re: Bose Revolve + mit neuer Firmware 1.3.3 schaltet automatisch EIN ?!

Hallo Hermann, hallo liebes bose-Team,

Ganz so einfach können wir uns das aber nicht machen !
Da kaufe ich einen der besten (und teuersten) mobilen Bluetooth-Lautsprecher mit dem ich völlig flexibel, ungebunden bleiben möchte und besten Sound hören kann und dannn soll ich die revolve+ an die Leine legen und ein Aux-Kabel verwenden!?!?
Ne, das geht gar nicht.
Ein Update IOS-App und ein Update Firmware muss kommen und jeder kann diese Option nach Belieben aus- oder einschalten.
Nur dann bleibt bose bei den besten !
Denkt mal drüber nach
Beste Grüße
bj
HermannS
Lautstark und leistungsbereit!
  • 93
  • 81
  • 0
Registered since

Feb 16, 2018

Re: Bose Revolve + mit neuer Firmware 1.3.3 schaltet automatisch EIN ?!

Bezugnehmend auf die Antwort von Ben, muss ich sagen: Vielleicht ist eine klasse Sache, aber die Implementierung in die Revolve-Geräte ist echt schlecht.

 

Ich habe kein Problem mit der Funktion des Ferneinschaltens an sich (auch wenn ich persönlich die nicht brauche, denn auf den ON-Knopf drücken ist jetzt nicht sooo krass kompliziert), aber durchaus mit der Implementierung. Das „OFF“ sollte die Priorität haben. Und der Revolve sollte eben nicht einfach mal so angehen, nur weil er sagt. „Hey cool, ich sehe das iPhone. Das sucht mich bestimmt. Hallo iPhone!“. Gefolgt von einem „Akku achtzig Prozent … Verbunden mit iPhone … Verbunden mit iPhone und … iPad“.

 

Das kann man übrigens auch ausprobieren (ohne die Bose Connect App und auch wenn das Gerät „aus“ ist), wenn man vom Smartphone explizit die Revolve-Verbindung in der Bluetooth-Geräteliste antippt. Schon ertönt „Akku achtzig Prozent“. Auf dem Smartphone kommt dann kurz „Verbunden“, geht dann aber wieder auf „gekoppelt“ zurück, denn blöd, wenn man (um das Ding endlich „auszuschalten“) auf AUX gestellt hat, denn dann kann man den Revolve zwar aufwecken, muss dann aber doch zum Gerät gehen, um auf „Bluetooth“ zu tippen, damit die Verbindung aktiv ist. Also irgendwie nicht so cool gelöst.

 

Überlasst es einfach den Leuten, was sie machen wollen! Baut nicht soviel Automatikschnickschnack ein, das nervt nur. Als Beispiel nenne ich nur die Lautstärkeregelung, die nicht den Amp im Gerät reguliert, sondern einen Rückkanal per Bluetooth herstellt und die Signalquelle anweist, dass sie gefälligst lauter oder leiser werden soll. Man erkennt das ganz schön daran, dass am Wiedergabegerät ganz magisch die Lautstärkeanzeige rauf oder runter geht, wenn man am Revolve auf die Lautstärketasten drückt. Das ist die „Fernbedienung“ vom Revolve aus. Sofern aber der Revolve meint, dass das Wiedergabegerät das mit der Lautstärkenfernbedienung kann, aber es dann doch nicht ausgeführt wird, dann kann man an den Tasten so viel herumdrücken wie man will. Es blinkt die LED kurz, aber das war es. Die Lautstärke bleibt laut oder leise. Und man will ja die Lautstärke vom Revolve ändern, wenn man am Revolve ist (und sich bspw. unterhält) und nicht erst einige Meter zum PC, Tablet oder Smartphone hechten, nur weil der Revolve die Befehlslage falsch einschätzt („Hey Hermann! Warum drückst Du auf mir so herum! Ich sage die ganze Zeit deinem PC, dass er gefälligst leiser werden soll! Blöder PC! Mich trifft keine Schuld!“). Hier hilft nur der Gang zur Medienquelle, um dort die Lautstärke einzustellen. Sofern aber keine Regelung vorhanden ist (bspw. FireTV Stick), hilft oftmals nur: AUX, OFF, ON, Bluetooth. Wenn man Glück hat, hat der Revolve dann kapiert, dass das wiedergebende Gerät nicht auf die Lautstärkenbefehle reagiert. Dieses Problem haben auch mehrere (wie man hier im Forum lesen kann). Die großartigen Tipps mit dem Werksreset oder leeren der Geräteliste helfen hier übrigens nichts. Macht nur mehr Arbeit für den Endkunden und lenkt vom eigentlichen Problem ab: Unausgereifte Firmware.

Moderator

Re: Bose Revolve + mit neuer Firmware 1.3.3 schaltet automatisch EIN ?!

Hallo zusammen,

 

danke für Eure neusten Posts zum Thema.

 

Die Bitte, dass der Kunde in Zukunft die Option hat, das BLE-Feature zu deaktivieren (bzw. dass "Off" die Standardeinstellung sein soll), habe ich an die Produktentwicklung weitergeleitet. Allerdings müssen wir schauen, wie beliebt dieser Vorschlag - und andere Vorschläge - unter unseren Kunden sind bzw. werden, damit wir entscheiden können, welche Features als nächste eingebaut werden.

 

HermannS - wenn das Drücken auf die Lautstärketasten an der Revolve keine Änderung bewirkt, kannst Du bitte bestätigen, dass das Problem ebenfalls vorkommt, wenn eine AUX-Verbindung vorhanden ist?

 

Falls nein, dann scheint dies ein reines Bluetoothproblem zu sein. In dem Sinne würde ich dann vorschlagen, dass Du prüfst, ob im eingesetzten Bluetoothgerät die aktuellsten Bluetooth-Treiber installiert sind - auch wenn dieses Lautstärkeproblem nicht am bluetoothfahigen Gerät selbst, sondern an der Revolve zu liegen scheint.

 

Man kann nämlich den Hersteller des bluetoothfähigen Geräts (also z.B. im Falle eines Windows PCs nicht Microsoft, sondern z.B. Toshiba) kontaktieren und um die neusten Treiber bitten. Liegt dann ein neurerer AVRCP-Treiber vor, so könnte das das Problem eventuell lösen.

 

Ich hoffe, dass diese Informationen hilfreich sind.

 

Viele Grüße
-    Ben

HermannS
Lautstark und leistungsbereit!
  • 93
  • 81
  • 0
Registered since

Feb 16, 2018

Re: Bose Revolve + mit neuer Firmware 1.3.3 schaltet automatisch EIN ?!

Hallo Ben!

 

Danke, dass Du das Problem weitergereicht hast! Ich denke, dass mit der weiteren Verbreitung der Firmware v1.3.3 die Anfragen zunehmen werden. Daher ist die Option für manche Szenarien ganz gut, aber in der gegenwärtigen Implementierung einfach nur lästig. Gerade dann, wenn man mehrere Geräte mit dem Revolve gekoppelt hat. Ich würde sogar so weit gehen, dass die Firmware v1.3.3 zurückgezogen (und mangels Downgrademöglichkeit die v1.2.4 als v1.3.4 offeriert; als Hotfix) werden sollte. Baut das Feature zu einem späteren Zeitpunkt ein. Aktuell kann man nur davor warnen, die v1.3.3 zu installieren. Meiner Freundin, die einen Revolve+ konnte ich in letzter Sekunde noch davon abhalten, das Update zu installieren (auch sie hat mehrere Geräte verbunden). Der Trick mit dem AUX ist derzeit auch noch erträglich. Und wenn man es ganz ruhig haben möchte, dann macht man die Sprachhinweise einfach aus.

 

Nochmal zur Erinnerung: Wir sprechen hier von einem Lautsprecher, der 229,95 EUR bzw. 329,95 EUR kostet. Ich denke, dass man da etwas mehr Softwarequalität erwarten darf. Sofern es ein Beta-Programm geben würde, wäre ich sofort dabei. Ich habe dann keine Probleme auf unvorbereitete Verhaltensweisen zu stoßen. Aber in diesem Programm bin weder ich und auch die anderen Nutzer hier nicht.

Wie viele muss ich mich nun mit einem Verhalten herumschlagen, das es bis zum 30.1.2018 (Veröffentlichungstag der v.1.3.3) nicht gegeben hat! Und nein, ich will das Gerät weder täglich zurücksetzen (und koppeln) und auch nicht einschicken oder zurückgeben. Ich liebe meinen Revolve, meine Freundin Ihren Revolve+! Klasse Teil! Partymodus - super (dank neuerer Firmware dauerhaft stabil). Aber die Begeisterung wird durch die v1.3.3 getrübt, leider.

 

Danke für die Korrektur und den Hinweis auf die Forenbedingungen. Ich wollte da keinem zu nahe treten! Formulieren wir es so: "Die derzeitige Implementierung des neuen Features in Version 1.3.3 wurde zum Zeitpunkt der Veröffentlichung in typischen Situationen und Konstellationen getestet. Daher wurde sie zur Veröffentlichung freigegeben, da sie für einen Großteil der Nutzer in typischen Anwendungsbereichen als optimal und tauglich angesehen wurde. Am erwarteten Verhalten des SoundLink Revolve/Revolve+ wird weiterhin gearbeitet, um dem geschätzten Kunden die bestmögliche Erfahrung zu geben." Ok so?

 

Ben, Du schreibst immer von „BTE“. Ich denke eher, dass es sich um Bluetooth Low Energy, kurz BLE handelt. Und spezieller um die Anwendung PXP („proximity profile“).

 

Ohne hier ein Cross-Posting zu machen, möchte ich dennoch auf das Lautstärkenproblem eingehen (das auch mehrere haben, im englischen Forum gibt es dazu auch Einträge). Es ist nicht immer und nicht logisch erkennbar, wann die Lautstärkeregelung geht und wann nicht. Mal ist es möglich, mal nicht. Mit dem AUX-Kanal geht es natürlich immer. Meine Vermutung, dass das Wiedergabegerät vom Revolve quasi fernbedient wird, erhärtet sich. Denn bei AUX geht es natürlich über das interne System. Bei Bluetooth-Verbindungen sieht man, wie die Regelung nach oben oder nach unten geht. Sofern das aber nicht geht, hilft sehr schnell: „AUX -> OFF -> ON -> Bluetooth“ am Revolve. Kein Reset oder ähnliches, wie es bspw. auch immer wieder vorgeschlagen wird. Den Bluetooth-Treiber kann man an manchen Geräten nicht aktualisieren. Das geht weder beim iPhone, iPad, FireTV, Microsoft Lumia oder anderen Geräten. Ich weiß damit umzugehen – ist nicht optimal, aber passt schon. Mein SoundLink Mini I hatte diese Funktion nicht, daher konnte/musste man an zwei Stellen die Lautstärke einstellen: Am SoundLink Mini I selbst und auch am Wiedergabegerät. Nervig, aber sehr verlässlich.

Dass die Lautstärkeregelung nun synchronisiert wird, ist sehr zu begrüßen. Aber stabil und zuverlässig sollte sie schon sein.

 

Hermann